#ideensprechstunde – das sind die Gewinner!

Ihre bisherigen Services wollte die AOK verbessern und ausbauen. Das verlangte nach euren kreativen und neuen Gedanken.  81 fantastische Ideen und Ansätze habt ihr in sechs Wochen entwickelt: Danke an euch alle! Wir waren jeden Tag aufs Neue begeistert, inspiriert und motiviert durch euer Engagement. Ein großartiges Ergebnis! Jetzt freuen wir uns euch die Gewinner vorzustellen.

Glückwunsch an die Gewinner

Die Jury hat folgende Gewinner gekürt:

  1. Idee „Mein Kiez hilft!“ von Corinna von Kempen
  2. Idee „Schnelle Antworten per Messenger“ von Alexander Wolff
  3. Idee „der healthyminder“ von Therese Nehls
Foto Corinna von KempenFoto Alexander WolffFoto Therese Nehls

 

Herzlichen Glückwunsch an euch drei! Wir haben euch bereits mit allen weiteren Details per Email kontaktiert.

Was ist mit den anderen Ideen?

Nicht nur die drei Siegerideen finden die AOK und wir spannend. Wir sehen noch viel Potential in vielen anderen Ideen. Oftmals haben unsere Community-Mitglieder dabei in dieselbe Richtung gedacht. Dies zeigt uns, wie viele Möglichkeiten hinter jeder einzelnen Idee stecken und welche Themen viele von euch beschäftigen. Die Vorschläge reichen von unterschiedlichen Bonusprogrammansätzen (sowohl digital als auch analog), personalisierte Erinnerungsservices für Präventionstermine, mobile Services außerhalb von Städten bis hin zu Avataren.

Danke für eure Teilnahme

Wir freuen uns auf eure fantastischen Ideen in unserem aktuellen Projekt. Hier kannst du mitmachen: http://www.phantominds.com/community/login/?cid=ab2!

Kreative Grüße

Mirko

Innovation People Love


Life Buddy „ALEX“ braucht Hilfe

Eine neue PhantoMinds Challenge wartet auf dich! Gemeinsam mit deiner Idee wollen wir die digitale Life-Coaching-App „ALEX“ (aktueller Arbeitstitel) entwickeln. „ALEX“ steht dir als dein digitaler bester Freund beratend zur Seite – egal in welchen Lebenslagen. Und egal ob es um Finanzen, Gesundheit, Familie oder Karriere geht.

„ALEX“ ist smart und persönlich. Das steht fest. Und „ALEX“ motiviert dich deine Ziele zu verfolgen und für dich deine bestmögliche Zukunft zu gestalten. Der Rest ist offen und da bist du gefragt: wer und was ist „ALEX“ für dich? Welche Features bringt „ALEX“ mit? Wie kann „ALEX“ Ordnung und Orientierung in dein Leben bringen? Gestalte seine Features und mögliche Inhalte. Gib „ALEX“ eine Persönlichkeit. Tob dich frei und kreativ aus. Wir sind gespannt!

Friends Sitting Together At The BarBildschirmfoto 2016-07-19 um 08.05.11 Young man on the street of big city , waiting taxi, chacking his smartphone, for news or new messages. Or looking for map instructions. Carry backpack on one shoulder. Dusk time. Casual dressed. Street lights in background.

Wie funktioniert´s?

Jetzt hast du bis zum 16.8. 16 Uhr Zeit deine Idee einzustellen: http://www.phantominds.com/community/login/?cid=ab1. Beschreibe deine Idee so detailliert wie möglich, damit andere sie gut verstehen können. Oder hast du eine Idee entdeckt, der du noch den letzten Schliff geben möchtest? Wir freuen uns auch über tolle und kreative Ergänzungen.

Ab dem 16.8. folgt die einwöchige Abstimmungsphase. Aus den 20 am besten von euch dann bewerteten Ideen wählt unser Auftraggeber die drei Gewinner aus. Diese erhalten jeweils 1.000€.

Wer steckt hinter „ALEX“?

Menschen die das Ziel haben ein Start-up in Deutschland aufzubauen. „ALEX“ ist zurzeit ein Arbeitstitel und kann sich in Zukunft noch ändern.

Hier findest du mehr Details und kannst dich registrieren: http://www.phantominds.com/community/login/?cid=ab1!

Wir freuen uns auf deine kreative Ideen!


Ihr habt etwas für die HOCHBAHN bewegt: die 3 Gewinnner stehen fest

Vier aufregende Wochen liegen hinter uns. Chat-Rooms unter Fahrgästen im gleichen Fahrzeug, Kultur während der Fahrt oder App- und Beacon-Technologie – 137 Ideen sind das stolze Ergebnis!  Vielen Dank allen Teilnehmern für die vielen kreativen, vielfältigen und toll ausgearbeiteten Ideen. Wir sind von diesem großartigen Ergebnis begeistert und freuen uns, euch nun die Gewinner der Challenge mit ihren Ideen vorzustellen.

Die Gewinner

Idee „Mein BUTLER – Die Fahrgastinformation der Zukunft“ von Christoph Aberle:  eine Informations- und Unterhaltungsplattform für die HOCHBAHN-Fahrgäste. Über ihre Smartphones können Fahrgäste (Pendler, Tagesgäste, etc.) wichtige und wissenswerte Informationen über ihre Reisestrecke, wie Fahrplandaten, Echtzeitdaten (mein Bus hat 2 Minuten Verspätung) und ihr Reiseumfeld (Sehenswürdigkeiten, Wissenswertes über Hamburg und Historisches Information, etc.) abrufen.

Idee „Textil- Reinigungsservice“ von Steffen Hufenreuter: Fahrgäste geben an ihrer Haltestelle Hemden, Hosen etc. an einem Service-Point für einen Reinigungsservice ab, um sie abends sauber wieder mit von der Station nach Hause zu nehmen. Schlank und einfach auf dem Weg zur Arbeit.

Idee „Lebensmittel Packstation“ von Alexander Foral: die HOCHBAHN kooperiert mit Lebensmittel-Lieferdiensten oder -händlern und richtet dafür an stark frequentieren Stationen Lebensmittel-Abholstationen ein. Die Fahrgäste können ihren Einkauf bequem online vor, während der Fahrt oder wann sie möchten bestellen. Nach Feierabend können die ihren Einkauf direkt von der Haltestelle abholen, mit nach Hause nehmen und sparen sich damit einen Umweg zum Supermarkt.


SONY DSC
Steffen Hufenreuter_300_mit Namen

Was ist mit den anderen Ideen?

Alle anderen Ideen zeigen auch viel Potenzial. Oft haben unsere Community-Mitglieder dabei in dieselbe Richtung gedacht. Dies zeigt uns, wie viele Möglichkeiten hinter jeder einzelnen Idee und auch in der Gesamtbetrachtung aller Ideen steckt. Um nur ein paar wenige Ansätze neben den Gewinnerideen zu nennen: die Vorschläge reichen von unterschiedlichen Unterhaltungsformaten (sowohl digital als auch analog), personalisierten Echtzeitinformationen, Einbindung von neuen Social Media Inhalte sowie neue Ansätze zu mobilen Tickets. Ein Anliegen unserer Community-Mitglieder war auch der kostenfreie WLAN-Zugang in Bussen und U-Bahnen. An der Umsetzung arbeitet die HOCHBAHN bereits und startet im Frühjahr einen Pilotprojekt dazu. Mehr Details findet ihr im HOCHBAHN Blog.

Habt ihr Fragen oder Anregungen zu unserer Challenge oder unsere Plattform? Dann meldet euch gern bei uns: hello@phantominds.com.

Ich freue mich auf die nächste Challenge mit euch – kreative Grüße & bis bald!

Euer Mirko von PHANTOMINDS – Innovations People Love


In 2016 etwas bewegen? Dann steige ein in unsere Challenge mit der HOCHBAHN!

Heute ist es so weit: unsere erste Challenge in 2016 startet. Es wartet eine neue und interessante Herausforderung auf dich.

Die Hamburger Hochbahn AG macht die Stadt Hamburg mobil bei Tag und bei Nacht seit über 100 Jahren. Täglich nutzen über eine Million Fahrgäste die Busse und U-Bahnen. Die HOCHBAHN reagiert stetig auf den Wandel der Mobilität u. a. mit der Integration von Bike- und Carsharing Angeboten und hat dabei die Zukunft immer im Blick.

Jetzt seid ihr dran, neue Angebote der HOCHBAHN mitzugestalten: Kreative Ideen und Ansätze sind gefragt. Wir suchen neue Services und Angebote für „Vor- Während –Nach“ der U-Bahn – und Busfahrt. Oder hast du eine Idee für Dienstleistungen von anderen Unternehmen, die mit einbezogen werden können und dir z. B. den Weg zur Arbeit erleichtern, dir die Wartezeit verkürzen oder dir die Fahrt angenehmer gestalten. Gemeinsam mit den anderen Community-Mitgliedern kannst du deine Idee einstellen oder die von anderen Mitgliedern weiterentwickeln. Die besten drei Ideen werden mit 1.000 € prämiert.

Hamburger Hochbahn AG DT5 auf der U3 17.07.2013 Fotograf: Marc-Oliver Schulz mail@moschulz.de Fotograf: Marc-Oliver Schulz 040-881 16 05 mail@moschulz.de 2016.01_Hochbahn_HH Wappen inkl. Copyright

Wie machst du mit?

Log dich ein oder registriere dich einfach und kostenlos in unserer PHANTOMINDS-Community. Dort teilst du deine Idee, in dem du sie so detailliert wie möglich beschreibst. Auch Anhänge kannst du zur Verdeutlichung deines Ansatzes hochladen. Je detaillierter deine Idee desto größer ist deine Chance, dass deine Idee von anderen Community Mitgliedern „geliked“ wird. Mit jedem „Like“ bekommst du die Bestätigung für deine Idee und kommst dem Gewinn einen Schritt näher. Uns ist die Zusammenarbeit von unseren Mitgliedern wichtig, weil wir daran glauben, dass die Ideen dadurch besser werden. Deshalb siehst du bei einer Idee von einem anderen Community-Mitglied einen Ansatz, um die Idee noch besser zu machen oder einen Aspekt der noch gar nicht berücksichtigt wurde? Dann kommentiere die Idee, um diese weiterzuentwickeln. Auch dies wird bei der Prämienverteilung berücksichtigt.

Lies die genaue Aufgabenstellung hier. Wir freuen uns auf ein kreatives Feuerwerk!

Viele Grüße

Mirko


Produktvariationen, Innovationen und Crowdsourcing

Von McDonalds kennen wir sie inzwischen alle: die Aktion „Mein Burger“, bei der man seinen eigenen Burger kreieren kann. McDonalds fragt all seine Kunden, was sie sich von ihnen wünschen. Sie geben ihnen die Möglichkeit, ihre eigenen Wünsche und Ideen in das Unternehmen einzubringen. Somit nutzt McDonalds diese Aktionen als Instrument der Kundenbindung – und betreibt gleichzeitig eine optimale Marktforschung. Die „Masse der Menschen“ dient hierbei als Quelle: Crowdsourcing.

people-312122

Weiterlesen…


Plattformlaunch mit ROBINSON CLUB-Projekt

Die PHANTOMINDS-Community ist online!

Heute ist ein großer Tag für uns. Es ist soweit: wir launchen unsere Community Plattform mit einem wirklich interessanten Projekt des ROBINSON CLUBs!

Bei unserem Crowdsourcing-Projekt geht es um das Thema „Urlaub buchen“. Wenn wir eine Urlaubsreise buchen möchten, hat jeder von uns meist bestimmte Vorstellungen und Bilder vom zukünftigen Reiseziel im Kopf. Wird es eher ein Strandurlaub oder geht’s zum Wandern in die Berge? Lieber die ausländische Kultur erleben oder sich hauptsächlich sportlich betätigen? Verreist man alleine, mit Partner oder Freunden? Und wie lange?

ROBINSON

Weiterlesen…


Kongress Junge IKT-Wirtschaft

PhantoMinds in Berlin!

Am Donnerstag, den 07.05.2015, besuchten wir den Kongress „Junge IKT-Wirtschaft: Gründen – Investieren – Wachsen“ in Berlin. Ins Leben gerufen wurde der Kongress vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Wir waren dort als „Junges IKT-Unternehmen“ vertreten und konnten uns an einem eigenen Stand präsentieren.

logo ikt

Neben der Ausstellungshalle mit rund 100 Ständen fanden außerdem noch Vorträge und Podiumsdiskussionen statt. Einige Unternehmen hatten zudem die Möglichkeit, ihr Unternehmen zu präsentieren um sich potentiellen Partnern oder Investoren vorzustellen. Ein Networking-Tool erleichterte den knapp 500 Teilnehmern die Kontaktaufnahme untereinander.

Weiterlesen…


Was steckt hinter der Ideenwerkstatt?

Die Ideenwerkstatt ist ein Projekt des Magazins StartingUp, mit PhantoMinds und Lexoffice als offizielle Partner sowie dem Business Angel Network Deutschland e.V. BAND.

 

Mit der Ideenwerkstatt wollen wir Ideen für neue Geschäftsmodelle vorstellen. Dafür überlegen wir uns ein mögliches Grobkonzept für ein neues Geschäftsmodell – dieses dann auf seine Funktionalität zu überprüfen und die Details auszuarbeiten, ist eure Aufgabe!

Es geht darum, von Ideen über Meinungen und Anregungen bis hin zu Strategien und Konzepten immer konkretere Vorschläge für das Geschäftsmodell zu machen. Unser Wunsch ist es, dass am Ende ein (theoretisch) umsetzbares Modell entsteht, welches einer von euch auch in die Realität überführt.

Weiterlesen…


E-Health: Wie digitale Innovationen die Zukunft der Gesundheitsbranche verändern

Die medical-logoGesundheitsbranche ist wie viele andere Branchen auch im Wandel, denn auch hier hat die digitale Revolution bereits Einzug gehalten und bringt viele Veränderungen mit sich. Das so genannte „E-Health“ ist zu einem bedeutenden Thema geworden. „Unter eHealth fasst man Anwendungen zusammen, die für die Behandlung und Betreuung von Patientinnen und Patienten die Möglichkeiten nutzen, die moderne Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) bieten.

 

„eHealth ist ein Oberbegriff für ein breites Spektrum von IKT-gestützten Anwendungen, wie z.B. Anwendungen der Telemedizin, in denen Informationen elektronisch verarbeitet, über sichere Datenverbindungen ausgetauscht und Behandlungs- und Betreuungsprozesse von Patientinnen und Patienten unterstützt werden können“ (laut Bundesministerium für Gesundheit). Zum Beispiel: Kommunikation via IT zwischen Arzt und Patient in Form von Videochat. Oder: eine Fernüberwachung der Vitalfunktionen eines Patienten. Aber auch schon die reine Bereitstellung von Informationen für Patienten oder Ärzte über geeignete, sichere Portale zählt zur „elektronischen Gesundheit“. Weiterlesen…