Challenge 4 „Energieeffizienz“: Stromsparen by smarten Geräten?

Wie schafft man es, Haus- und andere Geräte in Wohnungen zu vernetzen und/oder smarte Geräte wie z.B. via Handy steuerbare LED-Lampen ohne oder mit nur minimalen zusätzlichen Standby-Stromverbräuchen zu betreiben? Wir leben im Zeitalter der Digitalisierung. Vernetzte und smarte Geräte in Haushalten können komfortabel sein und sogar zum Energiesparen beitragen. Andererseits benötigen sie aber eine Infrastruktur, z.B. WLAN-Router, spezielle Sende- und Empfangsvorrichtungen an smarten Geräten wie z.B. smart LEDs, die normalerweise beständig im Standby verbleiben, um allzeit sende- und empfangsbereit zu sein. Hierdurch kann der Stromverbrauch erheblich steigen. Smarte, vom Handy aus zu steuernde und von der Technologie her eigentlich sehr effiziente LEDs verbrauchen so z.B. letzten Endes mehr Strom als die althergebrachten Glühbirnen.

(NTRI Logo)

Mach mit und beschreibe deine Idee hier. Bitte beachte, dass wir bei diesen Challenges auf eine Evaluationsphase verzichten.

Mehr Details findest du hier.

Viele Grüße,

Euer Alex